Burkhard Blienert (SPD) neuer Drogenbeauftragter

SPD stellt Nachfolger Daniela Ludwigs

Foto: Burkhard Blienert | CC-BY-SA 4.0 | via wikipedia.de

Die Amtszeit der deutschen Bundesdrogenbeauftragten Daniela Ludwig (CSU) kommt mit der Kanzlerschaft von Olaf Scholz und der neuen Ampel-Koalition zu ihrem Ende. Aus Regierungskreisen verlautbarte man bereits am 11. Januar 2021, wer den neuen Posten des Beauftragten der Bundesregierung für Sucht- und Drogenfragen ab diesem Jahr besetzen wird: Es ist der ehemalige drogenpolitische Sprecher der SPD – Burkhard Blienert. Gesundheitsminister Karl Lauterbach schlug die Ernennung Blienerts vor. Seit heute, dem 12. Januar, hat Blienert den Posten offiziell inne.

Burkhard Blienert ist bekannt dafür, eine liberalere Handhabung im Umgang mit Cannabis und anderen Psychoaktiva zu unterstützen. Damit steht er der bisherigen Bundesdrogenbeauftragten Daniela Ludwig und all ihren konservativen Vorgängern inhaltlich diametral entgegen. Während Ludwig & Co. in Bezug auf Hanf altbackene propagandistische und repressive Standpunkte zu hegen pflegten, sieht Blienert die Zukunft des politischen Status‘ von Cannabis eher in einer Freigabe, wie sie auch im Ampel-Koalitionsvertrag vorgesehen ist. Blienert ist außerdem Mitglied der deutschen Dependance der LEAP (Law Enforcement Against Prohibition Deutschland), die sich für eine menschliche Drogenpolitik fernab des War on Drugs einsetzt. Die LEAP Deutschland postete am 12. Januar auf ihrem Facebook-Account dazu: «Wir gratulieren unserem Vereinsmitglied Burkhard Blienert zur neuen Position als Bundesdrogenbeauftragter und wünschen ihm viel Erfolg bei den anstehenden drogenpolitischen Reformen».

Und Lucys- und Nachtschattenautor, Arzt und Cannabisexperte Dr. med. Franjo Grotenhermen vermerkte am 11. Januar ebenfalls auf Facebook: «Burkhard Blienert (SPD) soll Drogenbeauftragter der Bundesregierung werden. Das ist ein gutes Zeichen. Blienert ist seit vielen Jahren ein engagierter Mann, sowohl zum Thema Cannabis als Medizin als auch für eine rationale Drogenpolitik. Einen besseren hätte die SPD nicht finden können».

Die Regierung gab am selben Tag außerdem weitere künftige Postenbesetzungen für die Beauftragten für Luftfahrt, Mittelstand, maritime Wirtschaft und Tourismus bekannt.

Quellen:

www.drogenbeauftragte.de
Hanfverband (DHV)
Ärzteblatt
www.n-tv.de
Berliner Sonntagsblatt